Verkehrsrecht

Jedem kann es einmal passieren, dass er Opfer eines Verkehrsunfalls wird, ob unverschuldet oder selbst (mit-)verschuldet. Insbesondere bei Verletzungen oder größeren Schäden, läuft die Regulierung durch die gegnerische Haftpflichtversicherung oftmals nicht wie gewünscht. Verzögerungen und Kürzungen anhand eigener Gutachten der Versicherer sind dann an der Tagesordnung.

 

Oftmals wird der gegnerischen Versicherung allzu sehr Glauben geschenkt, "man werde sich um alles kümmern". Viele Versicherer raten sogar von der Hinzuziehung eines Anwalts ab. Dabei ist es meist am sinnvollsten, auch bei bei einem unverschuldeten Unfall, rechtlichen Beistand hinzuzuziehen.

Fakt ist jedoch, ohne anwaltliche Hilfe, ist es oft nicht möglich, alle Schadenspositionen zu erfassen und den vollen Schadensersatz von der Versicherung zu erhalten.

 

Bei der Bemessung des Sachschadens kann ich auf die Unterstützung erfahrener KfZ-Sachverständige zurückgreifen.

 

Und ein weiterer wichtiger Punkt: Im Falle eines unverschuldeten Unfalls, trägt die gegnerische Versicherung die Kosten Ihres Anwalts.

 

Auch bei dem Vorwurf einer Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr unterstütze ich Sie gerne. Oftmals lässt sich bereits vor dem Erlass eines Bußgeldbescheids lenkend eingreifen. Aber auch für den Fall, dass bereits ein Bußgeldbescheid erlassen wurde und möglicherweise gar ein Fahrverbot ausgesprochen wurde, ist es noch möglich, die Folgen abzuwenden oder zumindest abzumildern. Wichtig ist es jedoch, dass die gesetzten Fristen eingehalten werden. 

 

Carsten Gebel

Rechtsanwalt

 

Hindenburgstraße 59

66119 Saarbrücken

Telefon:

+49 681-96 770 0

 

Fax:

+49 681-96 770 177

 

E-Mail:

info@rechtsanwalt-gebel.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rechtsanwalt Carsten Gebel